Dinkel- Pfannkuchen  

(Der Dinkel sollte sehr fein geschrotet und ausgesiebt werden.)

Zutaten:

200 g Dinkel
2 gr. Oder 3 kl. Eier
etwas Kräutersalz
1/8 l süße oder saure Sahne

Wer möchte, kann 50 – 70 g geriebenen Emmentaler dazugeben und so viel kohlensauren Sprudel dazu, dass es einen schönen dickflüssigen Pfannkuchenteig gibt.

Sehr schön und sehr gut ist es, wenn man handflächengroße Stücke in Diasan oder Vitagen leicht goldgelb ausbäckt. Wenn Pfannkuchen übrig sind, schneidet man sie in Streifen und gefriert sie ein, dann hat man mal an einem anderen Tag, an dem man nicht viel Zeit, eine herrliche schwäbische Flädlesuppe. Die Flädle werden dann nur noch in einer Gemüsebrühe warm gemacht.